Elements Destiny – Jahresrückblick & Ausblick

Im vergangenen Jahr ist viel passiert. Und dieses Jahr wird noch mehr passieren. Zeit zurückzublicken. Und nach vorne zu schauen. Der Jahresrückblick von Elements Destiny!

Das vergangene Jahr war ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung von Elements Destiny. Wir konnten endlich verkünden, dass wir die Engine wechseln. Ursprünglich begann das Projekt als RPG-Maker-Spiel und wir hatten keine Ahnung, wie massiv und groß das Spiel werden würde. Wir dachten, dass der RPG Maker alles handhaben könnte, was wir von Elements Destiny wollten – und mussten auf die harte Tour lernen, dass wir auf eine Technologie upgraden müssen, die alles, was wir uns so vorgenommen haben, auch wirklich umsetzen kann. Wir haben das Team immer wieder aufgestockt und schließlich eine der wichtigsten Entscheidungen getroffen: Wir sind zu Unity gewechselt.

Insgesamt wurde diese Entscheidung rückblickend sicherlich etwas zu spät getroffen. Ein komplett fertiges Spiel musste erst einmal wieder neu gebaut werden. Aber es war trotzdem die richtige Entscheidung, davon sind wir überzeugt. Auch wenn der Wechsel seine Auswirkungen auf die Gesamtentwicklungszeit von Elements Destiny hatte, hat es sich aber auch gelohnt, da wir so ein flüssigeres und ausgefeilteres Erlebnis für euch, die Spieler:innen, schaffen können.

Die ersten Prototypen von Elements Destiny in Unity laufen bereits und wir konnten schon sehr viele neue Mechaniken ausprobieren und umsetzen. Auch die Erstellung unserer Assets läuft auf Hochtouren! Hier haben wir auch an vielen Ecken und Enden neu begonnen und umgestaltet aber mit jedem Monster, jedem Interface-Element und jedem Charakterartwork sehen wir, dass unser Traum eines richtig guten Abenteuers ein Stück näher rückt.

Wir konnten auch endlich eine Steampage (https://store.steampowered.com/app/1635500/Elements_Destiny/) starten und sind unfassbar dankbar für die vielen Wishlist-Einträge, die wir bisher erhalten haben! Wir sind auch bereits mit anderen Stores im Gespräch und wer weiß, vielleicht können wir sehr bald schon mehr hierzu verraten.

Doch genug des Rückblicks. Kommen wir zu 2022, was höchstwahrscheinlich eines der wichtigsten Jahre für Elements Destiny sein wird. Wir arbeiten täglich, teilweise bis in späte Stunden, hart daran alle Assets, alle Funktionen und alle Tools für unser Team fertigzustellen, damit daraus letztendlich Elements Destiny gebaut werden kann. Die ersten Maps wurden schon verbaut und die Story auf ihnen platziert. Wo wir dabei sind, sowohl Texte als auch Story sind nahezu vollständig fertiggestellt und werden in diesem Moment bereits fleißig integriert! Alle Monster sind designed und gut die Hälfte ihrer Artworks bereits finalisiert. 

Wir wissen, dass ihr sehnlichst auf einen Veröffentlichungszeitraum wartet. Leider müssen wir euch hier noch ein wenig vertrösten. Uns fehlen einfach noch zu viele Mechaniken und das Spiel ist einfach zu umfangreich, um hier schon einen konkreten Ausblick geben zu können. Aber gerade aktuell sehen wir, wie sich nach und nach alles zusammenfügt.

Vor diesem Hintergrund, was sind unsere Pläne für 2022? Nun, zunächst einmal möchten wir viel mehr vom Spiel zeigen, besonders Ingame-Material und Gameplay. Wir werden bald mit der Arbeit an einem ersten großen Trailer beginnen und das Spiel auch der Presse ankündigen. Und vielleicht gibt es dann auch ein paar weitere, nette Überraschungen.

Die Leute haben immer wieder nach möglichen Konsolenversionen gefragt, und obwohl wir die Dinge an dieser Stelle nicht bestätigen können, möchten wir später in diesem Jahr auch mehr über dieses Thema sprechen. Und vielleicht, nur vielleicht, können wir zu einem bestimmten Zeitpunkt, zu dem wir uns normalerweise alle in Köln treffen, auch eine erste spielbare Demo anbieten. Wir sind nicht sicher, ob wir etwas vollständig Ausgearbeitetes rechtzeitig fertigstellen können, aber wir bemühen uns sehr, diesen Meilenstein zu erreichen.

Was wir auf jeden Fall garantieren können: Wir werden 2022 einiges ankündigen! Und – je nachdem, wie gut wir vorankommen – werden wir sehr, sehr bald damit beginnen.

GDPR Cookie Consent with Real Cookie Banner